Geschichte Sondernheims

Sondernheim erstmals als „sundirn“ erwähnt: 

Geschichten und Geschichtliches aus der Vergangenheit

 

Der Stadtteil Sondernheim feierte im Jahr 2009 seine erste urkundliche Erwähnung, die auf das Jahr 1309 zurück geht. Mit einer Reihe von Veranstaltungen wurde damals der Fokus auf die reiche Vergangenheit der Gemeinde gerichtet, deren selbständiges Dasein in Folge der rheinland-pfälzischen Verwaltungsreform im April des  Jahres 1972 endete. 

Damals wurde Sondernheim Kraft Gesetzes in die Stadt Germersheim eingemeindet, deren Stadtteil sie bis heute bildet. Auch wenn sich die Rahmenbedingungen geändert haben, so hat der Stadtteil Sondernheim bis heute seine Identität bewahrt, was sich u.a. im örtlichen Vereinsleben ausdrückt.

Die nachstehenden Beiträge lenken die Aufmerksamkeit auf einige Episoden aus der Geschichte der Gemeinde Sondernheim und erheben dabei natürlich keinesfalls den Anspruch einer übergreifenden Darstellung. Vielmehr sollen „Geschichten und Geschichtliches“- wie in der Überschrift angekündigt - aus der Vergangenheit des Stadtteils in einzelnen Episoden beleuchtet werden. (mehr lesen)



                                   
                                                     

 
Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen hierzu finden Sie  in unserer Datenschutzerklärung.  Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.        
OK