Soziale Einrichtungen

Hilfe und Unterstützung für die Schwachen

Eine Frage sozialer Verantwortung

 

„Wichtig ist, dass die Hilfe direkt, vor Ort bei den Bedürftigen ankommt“, so Bürgermeister Schaile.  Deshalb ist es entscheidend und wichtig, dass wir diese sozialen Einrichtungen in Germersheim haben und auch zukünftig erhalten.

Gerade in Zeiten, in denen es immer mehr Bedürftige, Obdachlose, sozial Schwächere, Kranke, Alte, Langzeitarbeitslose oder Erwerbslose gibt, zeigt sich, ob die Solidarität in  unserer Gesellschaft funktioniert.

Hier in und für die Stadt Germersheim darf man das mit Fug und Recht behaupten. Neben einem Sozialkaufhaus, in dem sich Bedürftige mit beinahe allem ausstatten können, was in einen Haushalt gehört, gibt es die Germersheimer Tafel, die die regelmäßige Versorgung der Ärmsten mit entsprechend günstigen Lebensmitteln sicherstellt.

Auch die Caritas stellt mit ihren vielfältigen Diensten und Unterstützungsangeboten für Alte, Kranke, Schwache und Hilfebedürftige Menschen, mit etlichen festangestellten Mitarbeitern und zahlreichen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern sicher, dass den Menschen in und um Germersheim geholfen wird, wenn sprichwörtlich Not am Mann ist.

Aber ganz besonders das früher übliche Nachbarschaftliche Engagement ist wieder gefragt, wenn die Zeiten schwieriger werden. Deshalb sind alle Bürgerinnen und Bürger aufgerufen, sich wieder mehr im sozialen und caritativen Bereich zu engagieren. Gutes zu tun kann so einfach sein.

 
 
Sozialer Wohnbau
Soziale Einrichtungen
Einrichtungen
für Kinder & Jugendliche
Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen hierzu finden Sie  in unserer Datenschutzerklärung.  Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.        
OK