Feste

Feiern - Lachen - Fröhlich sein

In Germersheim weiß man, wie man feiert

 

„Wer hart arbeitet soll auch dann und wann fröhlich feiern“, sagt das Sprichwort. Hier in Germersheim können und tun wir beides.  Schließlich liegt Germersheim im sonnigen Süden, in der schönen Pfalz am Rhein und rühmt sich nicht umsonst seiner netten Menschen und ihrer herzlichen und offenen Art.

Das neue Jahr beginnt mit dem Neujahrsempfang des Bürgermeisters in der Stadthalle, zu dem alle Bürgerinnen und Bürger geladen sind. Nach dem Defilee und der Rückblende auf das abgelaufene Jahr gibt der Bürgermeister einige Ausblicke auf die erwarteten Neuerungen und die kulturellen Highlights im neuen Jahr. Im Anschluss an den offiziellen Teil trifft und prostet man sich bei Häppchen und einem Gläschen Sekt gegenseitig zu.

Sobald der Winter vorüber ist, beginnen in Germersheim und Sondernheim die Vorbereitungen für die ersten Feste im Freien. Schon 14 Tage vor Ostern findet jedes Jahr das Frühlingsfest mit dem traditionsreichen Sommertagsumzug statt. Ihm folgt der Pfingstmarkt, der meist schon kurz darauf mit seinen Angeboten und Reizen lockt.

Ebenfalls im Frühjahr findet alljährlich im Stadtpark Fronte Lamotte das internationale Kinderfest statt, das von den Kindern, nach den langen und kalten Wintermonaten in jedem Jahr heiß herbeigesehnt wird.

Das Festungsfest findet alle zwei Jahre, im ungeraden Kalenderjahr ebenfalls im Frühsommer statt und ist oft der Auftakt für den Germersheimer Kultursommer, der sich ca. 4 Wochen bis zu den Sommerferien erstreckt.

Am 3. Wochenende im August erwartet bereits die Sondernheimer Kirchweih ihre Gäste und Besucher bei sommerlichen Temperaturen und mit allerlei Genüssen und Angeboten für Leib und Seele auf dem Festplatz an der Tulla-Schule.

Das erste Wochenende im September darf man als Germersheimer nicht verpassen, denn dann trifft man alte Bekannte, Freunde und ehemalige Germersheimerinnen und Germersheimer auf dem gemütlichen Straßenfest auf dem Marktplatz an der Jakobuskirche.

Der erste Freitag im November ist mittlerweile ebenfalls zu einer festen Institution im Veranstaltungskalender geworden. Dann findet die Germersheimer Kultur- und Museumsnacht, kurz die KuMuNa genannt statt. An verschiedenen Stationen im gesamten Stadtgebiet finden an diesem Abend, bis spät in die Nacht hinein Kunstaktionen und allerlei unterhaltsame Spektakel statt, die von Vereinen, Institutionen oder privaten, ehrenamtlichen Initiativen gestaltet werden.

Den Jahresabschluss und die letzten Festlichkeiten im Jahr bilden am 1. und 2. Advents-wochenende der kleine aber feine Advents- und Weihnachtsmarkt rund um den Jakobus-brunnen auf dem Kirchenplatz an der katholischen Jakobuskirche in Germersheim und der Christkindlmarkt der Sondernheimer Kulturgemeinde am dritten Adventswochenende auf dem Schwester-Quentina-Platz.